35. Wirtschaft und ihrer Ziele im Zusammenhang mit der moralischen Gesundheit der Gesellschaft



1. Eine Gesellschaft ohne Charakter verrottet, eine an Charakter reiche Gesellschaft gedeiht, entwickelt sich erfolgreich und blüht auf. Die wichtigste Aufgabe der Erzieher der Nation ist es daher, die jungen Bürger zu lehren, Menschen von Charakter zu sein. (J. Holeček 1853-1929)
2. Die Menschheit wirst du am besten bessern, wenn du dich selbst besserst. (F. Vymazal)
3. Der Fortschritt bedeutet nicht, dass es mehr Maschinen gibt, sondern dass die Leute sittlich besser sind. (Dominik Pecka)
4. Lernen wir es nicht, unsere Bedürfnisse und Anforderungen energisch einzuschränken, unsere Interessen den moralischen Imperativen zu unterwerfen, fallen wir als Menschengeschlecht dem Untergang anheim. (Alexandr Solženicyn) 
5. Trotz dem Schwert, das über deinen Kopf hängt, soll dein Mund nur Wahrheit sagen.. (Usbekisches Sprichwort) 
6. Verwandelt euch durch die Erneuerung eures Sinnes (Römer 12:2)
7. Reine Ziele können nicht durch unreine Mittel erreicht werden (Albert Camus)
8. Für den Weg zu guten Sitten ist nie zu spät. (L. Seneca der Jüngere) 
9.    Manchmal sind die Sachen am bedeutungsvollsten, die wir am wenigsten kennen. (Emil Oesh) 
10. Legt eure frühere Lebensweise ab, legt den ganzen alten Menschen ab, der seinen Begierden folgt, lasst euch in eurem Denken erneuern durch den Geist ... (Epheser 4:22-24)   
11. Ich bin davon überzeugt, dass die Fehler in absehbarer Zukunft nur durch die Kirche beseitigt werden können. Es muss ein Lehrplan für die Schulen verfasst werden, eine Art moralischer Ordnung, die ähnlich zu dem ist, was die katholische Kirche lehrt, dass die Menschen lernen, nicht zu stehlen, und das andere, was eigentlich in den Zehn Geboten enthalten ist. Alle Kinder sollten eine Lehre von Ehrlichkeit und Sittlichkeit hören. Andernfalls wird sich die menschliche Gesellschaft komplett zerlegen. (ThDr. Anastás Opasek, Erzbischof von Břevnov, Tschechisches Tagebuch vom 23.12.1994)
12. Die Nationen werden zu großen Nationen nicht vor allem durch die großen Persönlichkeiten, sondern durch die Reife der unzähligen durchschnittlichen Menschen. (Josef Jungmann)
13. Das größte Kapital einer Nation ist ihre moralische Qualität. (N. G. Černyševskij)
14. Wenn der Staat herab geht, nimmt die Zahl der Verbrechen zu. (J. J. Rousseau)
15. Der schlimmste Wahn und Übel unserer Zeit entspringt aus der vollständigen Trennung von Moral und Politik.        (Vladimir Sergějevič Solovjev (1853-1900)
16. Die Demokratie stellt das kontinuierliche Streben nach der Erziehung des Bürgertums an sich dar. (Tomas Garrigue Masaryk, im Folgenden nur TGM genannt, der erste Präsidenten der Tschechoslowakei nach dem Ersten Weltkrieg)
17. Das allgemeine Übel im Leben ist nur durch einen Mittel zu besiegen: durch die moralische Entwicklung des eigenen Lebens. (L. N. Tolstoi)
18. Dank dem Beitrag des spirituellen Wissens von Alma Excelsior kann die tschechische Nation hoffen, dass sie sich von der materialistischen Betäubung erholt und sich selbst sowie andere rettet. (SPMZ 1995, S. 21)
19. Erkennt, dass der Herr Gott ist, er hat uns gemacht, und nicht wir selbst. (Psalm 100)
20. Gott ist Licht und in ihm ist keine Finsternis (1 J 1:5)
21. Durch sein Opfer auf Golgota verband Christus wieder den Himmel mit der Erde und erlaubte jedem, der seine Anregung aufnimmt, den Weg zur geistlichen Welt zu finden. (Alma Excelsior)
22. Ich war nie Atheist, da es keinen Tag für mich gab, ohne an den Gott zu denken.  Ich bin kategorischer Gegner der materialistischen Weltansicht. Sittlich zu leben, das ist das echte Verehren Gottes. Ich kann mir unseren Menschen nicht vorstellen, der aufwachsen würde, ohne Jesus und seine Lehre kennen zu lernen. Ich wiederhole, Jesus - nicht Caesar - das ist der Sinn unserer Geschichte und Demokratie. (TGM)
23. Die Religion ist eine exoterne Form der Einweihung, die an die ganze Menschheit angepasst ist und einer bestimmten Evolutionsreife einer bestimmten Epoche entspricht. Hinter der Religion ist eine geheime Quelle der spirituellen Einweihung, aus der die Religion entstanden ist. (Alma Excelsior)
24. Nur in solcher Gesellschaft lebt man gut, wo Moral, Wahrheit und Gerechtigkeit das Wichtigste ist. (Jan Patrius von Dortmund)
25. Ich habe die Tür meiner Seele vor Irrtum geschlossen. Die Wahrheit sagte: „Wie komme ich denn jetzt rein? (R. Thakur)
26. Die Wurzel des Übels ist der Mangel an Wissen. (Konfuzius)
27. Von Jesus lernen wir die Liebe beim Nächsten zu konzentrieren. Nur Liebe aller zu allen, über die Grenzen des Alters und der Länder verbindet die Menschheit und bringt ihr Frieden. (TGM)
28. Egoismus ist jene Kraft, die den Menschen vom spirituellen Dasein trennt. (Alma Excelsior)
29. Es gibt viele Glauben, aber nur eine Sittlichkeit. (J. Ruskin)
30. Wenn jedes Übel aus der Welt geschaffen werden soll, ist es notwendig, die Ursachen zu beseitigen, von denen es wächst oder die seine Existenz erleichtern. (Jaroslav Prokopec)
31. Die Finsternis thront im Staat, wo Schurken am sonnigen Platz verweilen! (S. J. Lec)
32. Der totalitäre Charakter des Regimes besteht in Vernichtung der individuellen Fähigkeit des menschlichen Handelns und in Verwandlung der Menschen in Mitschuldige und Mittäter von Verbrechen der totalitären Kontrolle. (M. Bednář)
33. Versuche so zu leben, dass du keine Gewalt brauchst. (Talmud)
34. Der Staat ist für das Bürgertum, nicht die Bürger für den Staat. (TGM)
35. Es ist nicht wahr, dass die Wirtschaft für alles entscheidend ist. Entscheidend ist die Sittlichkeit. (A. Solženicyn)
36. Halte die Ordnung, und die Ordnung erhält dich. (Heiliger Augustinus)
37. Die Geschichte der Menschheit wird mehr und mehr zu einem Wettrennen zwischen Bildung und Katastrophe. (H. G. Wells)
38. Nichts ist gefährlicher als der Einfluss der Privatinteressen in den öffentlichen Angelegenheiten. (Jean Jacques Rousseau)
39. Über der Willkür der Menschen und der Regierungen steht das ethische Gesetz, welches sowohl die öffentlich tätigen als auch die Privatpersonen, sowohl die Nationen als auch die Einzelnen bindet. Die Verletzung dieses Gesetzes stellt ein Verbrechen dar. (Französischer Vertreter während der Nürnberger Prozesse gegen die Nazis.)
40. Wenn es genug tugendhafter und kluger Menschen in dem Staat gibt, dann wird dessen Regierung gut sein. 
Fähige und ehrenwerte Leute zu ehren, das ist die Grundlage des Regierens. (Mo Tzu) 
41. Wenn der Staat die Weisen und Fähigen (mit Funktionen) beauftragt, wird er aufblühen, wenn er sie verstößt und den Weg des Tyrannen beschreitet, wird er verfallen. (Wáng Ānshí)
42. Langeweile als Krankheit breitet sich in der ganzen Welt aus. Langeweile ist das untrennbare Zwillingskind der spirituellen Leere. Gelangweilte Menschen sind leer Menschen. Langeweile ist eine Krankheit, die jeden angreift, der für nichts - als sich selbst - lebt. Viele junge Leute wünschen sich oft, der Langeweile zu entkommen, suchen Aufregung durch Alkohol und Drogen und erkennen keine Grenzen an. Auch Erwachsene verspüren oft dieselbe Unruhe. Je mehr sich die Menschen von Gott abwenden, desto mehr versuchen sie, die künstliche Illusion einer sinnvollen Existenz zu schaffen. Die menschliche Seele lässt sich jedoch durch keinen Ersatz befriedigen. (Brünner Pressezentrum 1995)
43. Der Versuch Gläubige zu verführen ist schlimmer als Töten. (Koran, Sure 2, 214/217)
44. Jeder ist Magnet für das, woran er denkt. (J. Solar)
45. Die Bestrebung bedingt die ethische Weiterentwicklung unausweichlich. (L. N. Tolstoi)
46. Alle Wörter, wenn das Handeln fehlt, scheinen nichtig und leer zu sein. (Demosthenes)
47. Zu den Guten bin ich gut, zu den Nichtguten bin ich auch gut; so setze ich das Gute durch. (Lao-Tse)
48. Fleisch und Blut sollt ihr nicht essen. (1 M. 9:4)
49. Unsere leiblichen Väter haben uns für wenige Tage gezüchtigt, so wie es ihnen richtig erschien. Aber Gott handelt an uns zu unserem Besten, damit wir an seiner Heiligkeit Anteil bekommen. (Hebräer 12:10)
50. Tiere sind unsere jüngeren Brüder. (Alma Excelsior)
51. Die Bibel ist mein edelster Schatz, ohne den ich elend wäre. (I. Kant)
52. Obwohl wir nicht wählen können, was mit uns geschieht, können wir wählen, wie wir darauf reagieren. (Epiktetos)
53. Tauscht unrichtige Ansichten für Richtige aus. (Bibel)
54. Spirituelle Arbeit für die Nächsten ist das beste Gebet. (Alma Excelsior)
55. Ein Wahn bleibt auch weiterhin ein Wahn, wenn er von der Mehrheit geteilt wird. (Seneca)
56. Die Vielheit von Weisen bedeutet die Erlösung der Welt. (Bibel)

57. Die echte Demokratie beruht auf Sittlichkeit. (TGM)

 

           

 

Wir danken für die finanzielle Unterstützung durch Überweisung auf unser Konto.
IBAN: CZ81  0300 0000 0002 5734 6517

Kontobezeichnung: SP MZ




(SPMZ,  Fr. Venzara,  7. 3. 2013)



 

<< ZURÜCK

 

Cтарт / Start: 1.3.2007
Oригинал / Original: www.spmz.info
SPMZ • Nádražní 28, 783 13 Štěpánov u Olomouce
Czech republic

IBAN: CZ81 0300 000 0002 5734 6517
BIC: CEKOCZPP

thank you for your support!