18. ETHIK DER BIBEL


Ethik ist eine Wissenschaft über Moral der Menschen. Moral ist der bedeutendste Bestandteil jeder Weltmeinung. Für eine nicht qualitative und gefährliche Moral kann man jede Moral halten, deren Quelle und Grundlage nicht das unveränderliche natürliche Moralgesetz ist, nachstehend als das Gesetz genannt, sondern selbst die Menschen. Die Moral entscheidet über Qualität der Weltmeinung des Einzelwesens, verschiedener Menschenorganisationen, wohltätiger sowie verbrecherischer, Kirchen- sowie staatlicher Organisationen. Gesunde Moral kennt nicht das Prinzip, daß Zweck die Mittel heiligt. Atheistische und materialistische Weltmeinung hat zum Beispiel verkündet, daß moralisch alles ist, was Sozialismus unterstützt, d.h. dessen Kraft. Zur Verwendung dieses amoralischen Prinzips durch die Kirche kam es im Kreuzkrieg gegen Albigenischen (1209-1229). Auch über Hussitenkämpfe gilt es, daß man nicht einmal das Gute mit Verwendung amoralischer Mittel erreichen kann. Ehrwürdig war das Bemühen von M. Gorbačov, welcher verderbenbringende Regierung ohne wirkliche Moral der Herrscher sowie Untergeordneten begriffen hat. Verwirrt ist Meinung glaubenden Terroristen, daß sie mit ihrem Selbstmord und mit Morden unschuldiger Menschen dem Gott und ihrer Religion dienen und daß sie gegen Entgelt in den Himmel kommen. Diese Beispiele zeigen, wie eine klare Definition der Moral wichtig ist, die sofort nach November 1989 mit den in der Zeitung verbreiteten Meinungen verletzt wurde, daß zum Beispiel Computer, Wagen, Kraftwerke moralisch veralten können. Sie können veralten, aber nur technisch, nicht moralisch. Diese falsche Meinung trägt zur Vermutung bei, daß es möglich und richtig ist, auch Moralnormen des Gesetzes anzupassen, zu verändern und zu verbessern. Menschenkraft kann die Naturgesetze, einschließlich des Gesetzes für ihre Ziele nutzen sowie missbrauchen, allerdings Überschreitung der Normen des Gesetzes vom jedermann und jederzeit ist amoralisch und immer unterstützt sie Verfall der Moralgesundheit der Einzelwesen sowie der ganzen Gesellschaft. Verfall der Moralgesundheit spiegelt sich auch in Krankheiten des physischen Körpers.

Damit das unveränderliche Gesetz für die Menschen nicht lächerlich wäre, hat der Gesetzgeber das Gesetz mit einer vollkommenen Sanktion, Gesetz der Vergeltung, d.h. der Gerechtigkeit für Einhaltung oder Nichteinhaltung der Normen des Gesetzes ausgerüstet. Diese Sanktion ist aber in der Regel nicht sofortig, aber sie unterliegt einer zeitlichen Verschiebung, und zwar bis einer der zukünftigen Reinkarnation des Menschen. Ohne diese zeitliche Verschiebung der Vergeltung existierte keine Menschenfreiheit der Wahl zwischen Licht des Gesetzes und Dunkel der Amoralität. Ohne Verschiebung der Vergeltung für Verletzung oder Einhaltung des Gesetzes würde keine Gerechtigkeit existieren. Gesetzgeber, aber auch Zufall, beziehungsweise Mutwille des Mächtigeren. An der erschwerten Anerkennung dieser fantastischen Erziehungsgerechtigkeit durch Menschen beteiligte sich der byzantinische Kaiser Justinian, welcher die Reinkarnation im Jahre 553 aus der Lehre der Christen ausgesondert hat. Existenz der Reinkarnation bestätigt in ihrem Literaturwerk die weltweit beste Kennerin des Gesetzes Alma Excelsior, die in Boskovice im Mähren lebte und 1956 starb. Ihr Werk ist ein Geschenk für anfangende Philadelphische Kultur, in der die Tschechische Republik sowie EU eine vorausbestimmte wichtige Rolle in Reinigung demokratischer Ideale haben.

Moralität setzt Kenntnis der Normen des Gesetzes, Selbstkontrolle, Selbstdisziplin, Selbstbeherrschung, Selbsterziehung und Demut vor dem Gesetz sowie vor seinem Gesetzgeber voraus. Gegenpol der Verletzung des Gesetzes, d.h. der Sünde, ist moralische Tugend. Immer beweisende wissenschaftliche Entdeckungen zeigen, daß perfekte Intelligenz, verkörpert im mineralischen, Pflanzen-, Tieren- sowie Menschenreich, nicht aus Chaos der Atome und Moleküle entstehen könnte, von sich selbst, ohne Autor dieser phantastischen Intelligenz. Existenz der MHI (Mächtigsten und Höchsten Intelligenz) kann man aus Ethik und Moral nicht ausschließen.


Diese kurze Broschüre hat als Ziel eine primäre, d.h. Meinungsvorbeugung vor abwegiger Entwicklung der Menschen sowie der Demokratie, d.h. vor gesetzlichen Folgen der Amoralität, die keine Menschen- oder überirdische Kraft des Dunkels verhindern kann, d.h. Hindernisse des Lichtes in uns sowie um uns. Nähere Informationen unter www.cz-eu.eu František Venzara, Leiter von SPMZ


Den ganzen Text der Broschüre ETHIK DER BIBEL kann man bisher unter www.cz-eu.eu im Englisch und Russisch finden.



 

<< ZURÜCK

 

Cтарт / Start: 1.3.2007
Oригинал / Original: www.spmz.info
SPMZ • Nádražní 28, 783 13 Štěpánov u Olomouce
Czech republic

IBAN: CZ81 0300 000 0002 5734 6517
BIC: CEKOCZPP

thank you for your support!